Jikji, Das Eingetragene Welterbe.

Die Meinung, daß das auf Metall gedruckte Jikji, gehalten im Hungdeok Tempel, im Eingetragenen Welterbe registriert werden muessen, wurde zuerst am akademischen Seminar von UNESCO und Alte DruckKulturen 1996 festgelegt.

Der Entschluss dieses Seminars ist, daß Cheongju die Stadt der alten Druckenkulturen ist und daß Jikj, welches internationale Werte hat, im Eingetragenen Welterbe registriert werden muss

Jikji ist mindestens 78 Jahre früher als Gutenbergs zwei linierte Bibel und 145 Jahre früher als Chunchubunro Chinas. Dieses hat genügende Werte, zum Eingetragenen Welterbe zu werden. Folglich bewarben sich 42 Erben von 23 Nationen um das Eingetragene Welterbe im 5. Internatuionl Counsel Committee for Screeningin (27-29 JUN 2001) in Cheongju, und wurde schließlich im Eingetragenen Welterbe am 4. September 2001 durch die nachfolgenden Bemühungen der Stadt Cheongju, das Early Printing Museum (Fruehe Druckmuseum) von Cheongju, UNESCO Korea Committee, UNESCO Chungcheong Province Association und die relevanten Organisationen registriert.





http://www.jikjiworld.net