Kannst du mir gutes koreanisches Essen empfehlen?

Max: : Ich möchte wirklich das gute koreanische Essen probieren, aber ich weiß einfach nicht so recht, was da was ist. Hast du irgendwelche Vorschläge?
Hyonsuk: Koreanische Essen kann entweder aus einer bestimmten Region stammen oder in ganz Korea bekannt sein. Die regionalen Gerichte werden mit Zutaten zubereitet, die hauptsächlich in diesen Gegenden zu finden sind. Die Speisen, die von fast allen Koreanern geliebt werden, kann man überall finden und schließen Kimchi, Kimbap und Bulgogi mit ein. Kimchi ist die berühmteste Speise derKoreaner. Sie wird nicht nur nach Japan, China und in andere asiatische Länder exportiert, sondern auch in die USA und Europa.

bulgogi
Nicht nur die meisten Touristen lieben es, sondern auch viele Koreaner. Es ist süß und saftig und es dauert nicht lange, um diese Speise zuzubereiten. Aus diesem Grund ist Bulgogi häufig auf Platz 1 der koreanischen Speisen zu finden. Bulgogi wird zum Essen meist in Kopfsalat, Sesamblättern oder andere Blätter gewickelt. Das verstärkt den Geschmack sogar noch und sättigt besser, als Bulgogi nur so zu essen. Deswegen hat man, wenn man Bulgogi serviert bekommt, danach keine Hunger mehr und ist glücklich und zufrieden.

- Vorbereitungzeit: 30 Minuten
- Kochzeit: 15 Minuten
- Für 3 Personen

■ Zutaten
600g geschnittenes Rinderfilet, 300g gewaschener Kopfsalat, 12 Zehen Knoblauch, 6 Pilze, ½ große Zwiebel, 3 Esslöffel Zucker und 2 Esslöffel Sesam-Öl
Marinade für das Fleisch: 4 Esslöffel Soja-Sauce, 4 Esslöffel gehackter Lauch, 1 Esslöffel gehackter Knoblauch, 2 Esslöffel Sesam, 2 Esslöffel raffinierter Reiswein und Pfeffer.

■ Zubereitung

1. Pilze, Zwiebel und Knoblauch in Scheiben schneiden
2. Das geschnittene Fleisch mit Zucker und Sesam-Öl mischen
3. Soja-Sauce mit gehacktem Lauch, gehacktem Knoblauch, Sesam, Reiswein und Pfeffer in einer Schüssel mischen
4. Das Fleisch in die Schüssel geben und für 30 Minuten ziehen lassen
5. Bei mäßiger Hitze ein großen Bratpfanne vorwärmen und das mariniertes Fleisch hinzufügen.
6. Die geschnittene Pilze, Zwiebel und Knoblauch zugeben und braten, bis sie durch sind
7. Das ganze mit Kopfsalat servieren
※ Die Koreaner wickeln das Fleisch und Gemüse in den Kopfsalat

Tteokguk
An Seollal (Neujahr) ist es in Korea Tradition, Tteokguk zu essen. Eine Schüssel von Tteokguk zu essen bedeutet 1 Jahr älter zu werden. So gibt es einige Witze über diese Speise, zum Beispiel sagt man, das man vermeiden soll, Tteokguk an Neujahr zu essen, um jung zu bleiben. Aber die Koreaner lieben den köstlichen Geschmack von Tteokguk und essen es doch jedes Jahr wieder. Heutzutage produzieren einige Firmen Fertig-Tteokguk. Somit können viele Tteokguk einfach kaufen und genießen.

- Vorbereitungs- und Kochzeit: 20 bis 30 Minuten
- Für 3 Personen


■ Zutaten
5 Schalen schnitten Garaetteok (koreanische Reiskuchen), 7 Schalen Wasser, 100g geschnittenes Rindfleisch, 2 Blätter getrocknete Seegras, 2 Eier und gehackter Lauch
Marinade für das Rindfleisch: 1 Esslöffel Soja-Sauce, 1 Esslöffel gehackter Lauch, 1 Esslöffel gehackter Knoblauch, 1 Esslöffel Sesam, 1 Esslöffel Sesam-Öl und Pfeffer

■ Zubereitung

1. Garaettok waschen und dann 5 Minuten im Wasser ziehen lassen
2. Eigelb und Eiweiß trennen und jedes separat verquirlen
3. Das Eigelb bei schwacher Hitze in dünnen Schichten braten und danach in Scheiben schneiden (ca. 0,5 cm x 3 cm)
4. Das Seegras zerreiben
5. Das Fleisch und die dazugehörigen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen
6. Das Fleisch gut durchbraten und dann Wasser hinzufügen und das Ganze zum kochen bringen
7. Das eingeweichte Garaetteok hinzufügen und solange kochen, bis das Garaetteok an der Wasseroberfläche treibt
8. Nun den gehackten Lauch zugeben
9. Das Tteokguk in eine Schüssel geben und mit dem geschnittenen Eigelben, Eiweiß und Seegras überstreuen

Kimchi
Kimchi ist mit Sicherheit Koreas Hauptnahrungsmittel und ist außerdem noch sehr gesund. Niemand kann diesen einzigartigen Geschmack vergessen. Es gibt Hunderte verschiedene Arten von Kimchi, je nachdem in welcher Region oder bei welcher Familie man sich befindet, aber jedem ist Bossam Kimchi bekannt. "Bossam" bedeutet: "etwas in ein Tuch wickeln". Bossam Kimchi wird in ein Kohlblatt eingewickelt und kann mit allem möglichen gefüllt sein, von Kastanien bis zu geschnittenem Rindfleisch, je nachdem wie man es mag.

- Vorbereitungzeit: 5 Stunden
- Kochzeit: mehr als 1 Stunde

■ Zutaten
3 Köpfe Chinakohl und 1 Schale Salz Für die Füllung: 1 Birne, 1 Rettich, 1 Bündel Petersilie, 1 Bündel Blattsenf, 500g Garnele, 100 g Ingwer, 18 Zehen Knoblauch, 1 Schale Chilipulver, ½ Schale gemahlener roter Pfeffer, 1 Schale gesalzene, getrocknete Garnelen, 1 Stange Lauch, 6 Shiitake-Pilze, ½ Schale Pinienkerne und 10 Kastanien.

■ Vorbereitung

1. Den Kohl halbieren und 4 Stunden lang in Salz einlegen und alle 40 Minuten umdrehen.
2. Birne und Rettich schälen und in schmale dünne Streifen schneiden.
3. Genauso auch mit dem Ingwer, Knoblauch und den Kastanien verfahren.
4. Petersilie, Blattsenf und Lauch waschen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden.
5. Die Shiitake-Pilz ebenfalls waschen und in dünne Scheiben schneiden.
6. Von den Garnelen Kopf, Schwanz und Hülle entfernen.
7. Den Rücken der Garnele in der Mitte aufschlitzen und die Zentralader entfernen, danach halbieren und in Salzwasser einlegen. Anschließend abspülen und abtropfen lassen.

■ Zubereitung

1. Den Kohl gründlich waschen und abtropfen lassen.
2. Danach die äußern Blätter des Kohls entfernen, diese werden später gebraucht um das Bossam-Kimchi darin einzuwickeln.
3. Nun Birnen, Rettich, Petersilie, Blattsenf, Garnelen, Lauch, Chilipulver, Ingwer, Knoblauch und die gesalzene Garnele in eine Schüssel geben und mit den Händen gründlich durchmischen.
4. Die Kohlblätter nun auf einer Platte auslegen.
5. Einen Löffel der Füllung auf jedes Blatt tropfen und Pilze, Kastanien und Pinienkernen hinzufügen.
6. Anschließend mit dem Kohlblatt umwickeln.
7. Das Ganze nun mindestens 3 Tage bei 20 Grad Celsius gären lassen.

bibimbap
Bibimbap kommt ursprünglich aus Jeonju in der Provinz Jeolla, aber sein Geschmack und Aroma begeistert alle Touristen. Bibimbap ist eines der bekanntesten koreanischen Gerichte. So wird es zum Beispiel auch bei Inlandsflügen serviert. Bibimbap ist eine Vermischung von Gemüses, Reis und Rindfleisches. Dolsot Bibimbap ist etwas anders als das normale Bibimbap, da es anders serviert wird, und zwar in einem Dolsot Topf.Dieser heiße Tontopf enthält bereits die Zutaten wie Reis, Kastanien und Bohnen.

- Vorbereitungszeit: 1,5 Stunde
- Kochzeit: 1 Stunde
- Für 3 Personen

■ Zutaten
- Reis: 2 Schalen roher normaler Reis, 1 Schale roher Klebereis, 1 Schale roter Bohnen, 1 Schale Bohnen, 6 Ginkgonüsse, 2 Kastanien und 5 Schalen Wasser. - Sauce: 2 Esslöffel rote Chilipaste, 1 ½ Esslöffel Soja-Sauce, 1 Esslöffel gehackter Knoblauch, 2 Esslöffel Lauch, 1 Esslöffel Zucker, 2 Esslöffel Sesam-Öl, 1 Esslöffel gemahlene Sesamkörner. - Marinade für das Rindfleisch: 1 Esslöffel Soja-Sauce, 1 Esslöffel gehackter Lauch, 1 Esslöffel gehackter Knoblauch, 1 Esslöffel Sesam-Öl, 100g gemahlener Pfeffer für Rindfleisch, 150g Sojabohnen-Sprossen, 100g Glockenblumenwurzeln, ½ Karotte, 3 Shiitake Pilze, 2 Blätter Kopfsalat, 3 Eier, Sesam-Öl und Salz

■ Vorbereitung

1.Die Bohnen und die rote Bohnen vor dem Kochen 24 Stunden lang einweichen.
2.Den Reis säubern und 30 Minuten lang einweichen.
3.Die Kastanien schälen und halbieren.
4.Eine Pfanne bei niedriger Hitze vorwärmen und die Ginkgonüsse leicht anbraten. Dann die Ginkonüsse scheuern, um die Schale zu entfernen.
5.Die Sojabohnen-Sprossen ankochen, abtropfen und abkühlen lassen.
6.Die Glockenblumewurzeln mit Salz kneten, anschließend abwaschen und gut abtropfen lassen.
7.Karotte, Shiitake Pilz und den Kopfsalat waschen und in dünne Scheiben schneiden.


■ Zubereitung

1. 30 Minuten vor Kochen den Reis abtropfen lassen.
2. Den Reis, die Kastanien, die roten Bohnen, die Bohnen und die Ginkgonüsse in den Ton-Topf geben und Wasser hinzufügen.
3. Ohne Deckel zum Kochen bringen und dann die Hitze verringern.
4. Sobald der Reis fast gar ist (der Reis wird lichtdurchlässig), für 30 Sekunden bei Höchsttemperatur kochen und dann 2 Minuten köcheln lassen.
5. Den Topf nun vom Herd nehmen, mit dem Deckel verschließen und 5 Minuten stehen lassen und dann leicht umrühren.
6. Eine Bratpfanne erhitzen und das Fleisch zusammen mit der Marinande bei mittlerer Hitze kochen.
7. Die gekühlten Sojabohnensprossen mit Sesam-Öl, Salz und gehacktem Knoblauch würzen.
8. Die Glockenblumewurzeln in eine erhitze und eingefettete Pfanne geben und dann mit Sesam-Öl, gehacktem Knoblauch und Salz braten.
9. Auch die Karotte und die Shiitake-Pilze mit Salz und Sesam-Öl anbraten.
10. Die Eier zu Speigeleiern machen.
11. Die roten Chilipaste zusammen mit den Gewürzen in einem Topf zum kochen bringen.
12. Den Reis in eine Schüssel geben und das Gemüse und das Fleisch zufügen. Obendrauf das Spiegelei platzieren und mit der roten Chilipaste servieren.

doenjang
Doenjang wird aus gelben Bohnen gemacht und ist eine koreanische Soße. Es kann in Suppen oder Eintopfgerichten verwendet werden, aber auch beim Grillen zur Anwendung kommen. Aber die beste Variante ist, es vor allem zur Sommerzeit, mit Boribab (gedämpfte Gerste) zu mischen. Wir nennen es dann "Doenjang jjigae." (Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen). Es hat nicht nur einen unvergesslichen Geschmack, sondern ist auch noch sehr gesund, so wie auch viele andere koreanische Speisen. Natürlich, es gibt auch chinesisches Doobanjang und japanischen Miso. Auch wenn diese wie das koreanisches Doenjang aussehen, werden diese nicht gegoren. Doch gerade wegen dem Gären hat Doenjang viele Vorteile. Einer ist, dass es Krebs vorbeugt. Aus diesem Grund kaufen viele Touristen Doenjang anstelle von anderen Soßen, wenn sie Korea besichtigen.

- Vorbereitungszeit: 20 Minuten
- Kochzeit: 12 ~ 15 Minuten
- Für 3 Personen

■ Zutaten
4 Esslöffel Doenjang, 3 Schalen Sardellen, 60g Rindfleisch, 1/3 Zucchini, ¼ Zwiebel, ½ Stange Lauch, 1 rote und 1 grüne Chilischote, 2 Shiitake Pilze, Tofu, 1 Esslöffel rotes Chilipulver und 1 Esslöffel Knoblauch

■ Zubereitung

1. Das Rindfleisch, den Schnittlauch, die rote und grüne Chilischote und die Zucchini in 0.5cm lange Scheiben schneiden.
2. Die Shiitake Pilz und die Zwiebel in den 0.5cm breite Stücken hacken.
3. Den Tofu ebenfalls in 0,5cm Würfel hacken.
4. Das Rindfleisch und die Doenjang in einen Topf (Ttukbaegi) geben underhitzen.
5. Sobald es kocht, die Pilz, Zucchini, Zwiebel, Chilischoten und Tofu hinzufügen.
6. Danach auch den Lauch, den Knoblauch und das Chilipulver hinzugeben.
7. Von der Herdplatte nehmen und mit Boribap servieren.